eventgrafik-2018

14.8.2016

Presseinformation 14. August 2016

KRANICHSTEINER MUSIKPREIS – Finale der Darmstädter Ferienkurse 2016

 

Die 26-jährige Komponistin Celeste Oram und der 23-jährige Posaunist Weston Olencki erhalten den Kranichsteiner Musikpreis 2016. Der 1952 gegründete Preis wird jeweils für eine aktuelle Komposition und Interpretation (Ensemble oder Solist) im Rahmen der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt vergeben und ist mit jeweils 3.000 EUR dotiert.

mehr
Die Preisträger*innen 2016 © IMD, Fotograf: Daniel Pufe
14.8.2016

14.8.2016


mehr
9.8.2016

Presseinformation 9. August 2016

CARTE BLANCHE – Junge Ensembles bei den Darmstädter Ferienkursen 2016

 

Wir verstehen Mocrep vor allem als eine Gemeinschaft mit der großen Verantwortung, darüber zu reflektieren, in welcher Welt wir leben wollen. – Lia Kohl von Mocrep

 

Die zweite Woche der 48. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik steht im Zeichen junger, vielversprechender Ensembles der experimentellen zeitgenössischen Musik. Seit 2010 gehört es zum Selbstverständnis der Darmstädter Ferienkurse, neben den Kompositions- und Interpretationsworkshops auch Formate zur Förderung junger Ensembles anzubieten. Für das Projekt ENSEMBLE 2016 wurden vom Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD) drei Kollektive mit unterschiedlichem Profil eingeladen, die Darmstädter Ferienkurse zwei Wochen lang als Arbeits- und Netzwerkplattform zu nutzen und sich in eigens kuratierten Konzerten vorzustellen.

mehr
Mocrep © Fotograf: Matthew Gregory Hollis
9.8.2016

9.8.2016


mehr
2.8.2016

Presseinformation 2. August 2016

UN/RUHE – Neue Orchesterwerke bei den Darmstädter Ferienkursen 2016

 

In „Still“ geht es um eine einzige Geste. Sie ist der molekulare Kern des Ganzen. Ein Impuls, von dem aus das Stück in den Raum explodiert. – Rebecca Saunders über ihr Violinkonzert

 

Nach dem erfolgreichen Eröffnungswochenende der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 2016 erwarten die Besucher noch bis zum 14. August zahlreiche Premieren und Neuentdeckungen. So präsentiert der Schweizer Klarinettist Ernesto Molinari gemeinsam mit der Basel Sinfonietta am 5. August um 20:00 Uhr in der Böllenfalltorhalle den ersten Prototypen einer sensorisch-dynamischen Kontrabassklarinette. Dieses teilweise computergesteuerte Instrument wurde in einem interdisziplinären Forschungsprojekt mit den Instrumentenbauern Jochen Seggeke und Martin Suter (Clarinet Solution) sowie dem Ingenieur Daniel Debrunner entwickelt und trägt den Namen: Clarinet extended, kurz: CLEX.

mehr
Basel Sinfonietta © Pablo Wünsch Blanco
2.8.2016

2.8.2016


mehr
29.07.2016

Presseinformation 29. Juli 2016

ATTACK THE FUTURE – Heute starten die Darmstädter Ferienkurse 2016

 

Sollen wir die Zukunft attackieren oder lieber Vergangenes ausgraben? – Irvine Arditti

 

Heute Abend eröffnen um 20.00 Uhr im Darmstadtium die 48. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 2016. Das Stück Vortex temporum – Zeitwirbel, Zeitstrudel – von Gérard Grisey ist die richtige Metapher für den Auftakt des diesjährigen Jubiläumsfestivals, das 70 Jahre Darmstädter Ferienkurse feiert, eine der weltweit wichtigsten Plattformen für die Musik unserer Zeit.

 

Vom 29. Juli bis 14. August 2016 werden in mehr als 65 öffentlichen Veranstaltungen mit Konzerten, Musiktheaterabenden, Konzert- und Klanginstallationen, Performances, Lectures, und anderen genreübergreifenden Formaten Geschichte und Zukunft der Ferienkurse gleichermaßen verhandelt.

mehr
Darmstädter Ferienkurse 2014 © IMD Archiv, Fotograf: Daniel Pufe
29.07.2016

29.07.2016


mehr
26.07.2016

Presseinformation 26. Juli 2016

ZU GAST IN DARMSTADT – Internationale Ensembles bei den Ferienkursen 2016

 

In unseren Konzerten gestalten wir alternative Erfahrungshorizonte. Es ist vor allem das performative Profil von Distractfold, das dank ihrer künstlerischen Fertigkeiten und inspirierender Lösungen bloße Hypothesen in Realität zu übersetzen vermag. – Mauricio Pauly

 

Mit 40 Uraufführungen stehen die Darmstädter Ferienkurse 2016 für neue Impulse und leben vom Erfindergeist und der Schaffenskraft internationaler Komponistinnen und Komponisten. Neben den neun Auftragswerken des Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD) sind die Ensembles selbst ein ausschlaggebender Motor für die Entstehung neuester Musik. Im direkten Austausch mit den Komponist*Innen, die nicht selten auch als Interpret*Innen agieren, werden kreative Arbeitsprozesse unterschiedlichster Art in Gang gesetzt und auf diese Weise neue Werke geboren.

 

2016 geben das französische Ensemble L’Instant Donné und hand werk aus Köln ihr Darmstadt-Debüt. Nach 2010 ist das norwegische Quintett asamisimasa rund um den Schlagzeuger Håkon Stene wieder zu Gast und das New Yorker Talea Ensemble kehrt ebenfalls nach 2012 mit zwei Konzerten zurück nach Darmstadt. Nach seinem fulminanten Auftritt bei den letzten Darmstädter Ferienkursen gewann das britische Ensemble Distractfold den Kranichsteiner Musikpreis 2014 und kommt jetzt mit drei Programmen zurück.

 

mehr
Distractfold (c) Distractfold
26.07.2016

26.07.2016


mehr
21.07.2016

Presseinformation 21. Juli 2016

MUSIC IN THE EXPANDED FIELD – Darmstädter Ferienkurse 2016

 

„The Force of Things“ ist ein post-humanes Spektakel, das sinnliche Begegnungen mit nicht-menschlicher Materie inszeniert. Licht, Klang und Objekte wandern durch den Raum und lassen ein sich stetig veränderndes Geflecht aus Schwingungen entstehen. – Ashley Fure

 

Das Komponieren und der Begriff dessen, was Musik ist, haben sich seit den Anfängen der Ferienkurse auf Schloss Kranichstein 1946 stark gewandelt. Heute arbeiten viele Komponist*innen zum Teil jenseits der traditionellen Grenzen von Musik, sie integrieren visuelle Medien und bedienen sich theatraler Praktiken. Die Darmstädter Ferienkurse 2016 haben unter dem Motto „Music in the Expanded Field“ drei Konzert-Installationen in Auftrag gegeben, bei denen Performance, Aufführungsraum, Licht, Klangbewegungen, Bewegungen der Besucher und viele andere Faktoren zu einem audiovisuellen Gesamterlebnis werden.

 

Der französische Komponist und bildende Künstler Francois Sarhan erforscht seit vielen Jahren musikalische Formen und Formate, die Konzerte, Installation und Musiktheater zusammenführen. Mit Commodity Music präsentieren Sarhan und das belgische E-Gitarren-Quartett ZWERM am 31. Juli auf der Darmstädter Mathildenhöhe ein Haus voller Musik und beleuchten darin die Bedeutung von Arbeitsteilung und Spezialisierung im Bereich der Musik.

mehr
The Force of Things, Ashley Fure (c) Ross Karre
21.07.2016

21.07.2016


mehr
19.07.2016

Presseinformation 19. Juli 2016

ARCHIVE FEVER – Das digitalisierte Ferienkurs-Archiv als Inspirationsquelle

 

Wenn man ein Archiv betritt, begegnet man einer Fülle von Narrativen. Das Gedächtnis der Institution befindet sich nicht an einer bestimmten Stelle, sondern überall: zum Teil auf Disketten und Kassetten, zum Teil auf dem Papier, zum Teil in den Köpfen der Menschen. – Lars Petter Hagen

 

Mehr als sechs Jahrzehnte lang war das Archiv des Internationalen Musikinstituts Darmstadt (IMD) ein Präsenzarchiv für Eingeweihte. Nach sechs Jahren intensiver Digitalisierungsarbeit fällt das 70-jährige Jubiläum der Darmstädter Ferienkurse 2016 mit der weitgehenden Archiv-Erschließung und der damit möglichen internetbasierten Recherche zusammen. Bevor das seit 2010 umfangreich digitalisierte IMD-Archiv der Öffentlichkeit vorgestellt wird, zeigen die Darmstädter Ferienkurse neue Werke von Künstler*innen, die unter dem Motto „Performing the Archive“ im Auftrag des IMD mit den Archivmaterialien gearbeitet haben

 

Originale Korrespondenz berühmter Komponisten und Theoretiker, Aufnahmen legendärer Vorträge und Aufführungen, Partituren, eine Sammlung seltener Fotos und Filmmaterial standen dem norwegischen Komponisten Lars Petter Hagen für seine Konzert-Installation zur Verfügung.

mehr
Hermann Heiß (c) IMD
19.07.2016

19.07.2016


mehr
14.07.2016

Presseinformation 14. Juli 2016

VORTEX TEMPORUM – Eröffnung der Darmstädter Ferienkurse 2016

 

Neue Musik und Tanz verbindet weit mehr als die unmittelbar spürbare Beziehung zwischen Klang und Bewegung. Es sind diese versteckten tänzerischen Qualitäten, die Vortex zum Vorschein bringt. – Anne Teresa De Keersmaeker

 

Mit dem aktuellen Erfolgsstück der flämischen Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker eröffnen am 29. Juli 2016 im Darmstadtium die 48. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik. Vortex temporum – Zeitwirbel, Zeitstrudel – ist die richtige Metapher für den Auftakt des diesjährigen Jubiläumsfestivals, das 70 Jahre Darmstädter Ferienkurse feiert.  

 

Der französische Komponist Gérard Grisey, 1998 im Alter von nur 52 Jahren in Paris gestorben, war ein wichtiger Teil der Darmstadt-Geschichte. Sein Vortex Temporum für Klavier und fünf Instrumente aus dem Jahr 1996 gilt heute als ein Markstein der Spektralmusik.

mehr
Vortex temporum (c) Anne Van Aerschot
14.07.2016

14.07.2016


mehr
09.06.2016

Presseinformation 9. Juni 2016

REINHARD SCHULZ-PREIS 2016 FÜR ZEITGENÖSSISCHE MUSIKPUBLIZISTIK GEHT AN THERESA BEYER


Am 31. Juli 2016 wird der Kritikerpreis während der Darmstädter Ferienkurse verliehen

 

Dr. Thomas Schäfer, Direktor des Internationalen Musikinstituts Darmstadt (IMD) und künstlerischer Leiter der Darmstädter Ferienkurse, gab heute die Jury-Entscheidung für den Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2016 bekannt. Demnach erhält die gebürtige Leipzigerin, heute in Bern lebende Musik- und Kulturjournalistin Theresa Beyer den zum dritten Mal vergebenen Förderpreis.

mehr
Theresa Beyer (c) Privat
09.06.2016

09.06.2016


mehr
03.05.2016

Presseinformation 3. Mai 2016

DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2016 – Programm des Jubliäumsfestivals

 

70 Jahre: 1946 – 2016
Internationale Ferienkurse für Neue Musik (29. Juli bis 14. August 2016)

 

Music in the Expanded Field

Zeitwirbel, Zeitstrudel – vortex temporum: Die richtige Metapher für das Eröffnungsprojekt der 48. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 2016, aber auch ein treffendes Bild für die ereignisreiche Geschichte einer der weltweit wichtigsten Plattformen für die Musik unserer Zeit. Seit 70 Jahren gibt es die Darmstädter Ferienkurse – 1946 wurden sie vor den Toren der damals völlig zerstörten Stadt zum ersten Mal auf Schloss Kranichstein veranstaltet. Sieben Jahrzehnte Darmstädter Ferienkurse – das bedeutet auch: sieben Jahrzehnte mitgestaltete Musikgeschichte. Nahezu alle bedeutenden Namen der Musik nach 1945 sind mit Darmstadt verbunden, ebenso wie die ästhetischen Debatten und zum Teil heftigen Kontroversen über Gegenwart und Zukunft des Komponierens.

mehr
The Lichtenberg Figures (c) Eva Reiter
03.05.2016

03.05.2016


mehr
16.08.2014

Presseinformation 16. August 2014

KRANICHSTEINER MUSIKPREIS – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Wie sich das Komponieren und die Aufführung neuer Werke gegenseitig beflügeln, kann man in Echtzeit nur in Darmstadt erleben. – Mauricio Pauly (Ensemble Distractfold)

 

Ashley Fure (Komposition / USA) und das Ensemble Distractfold (Interpretation / Großbritannien) erhalten den Kranichsteiner Musikpreis 2014. Der 1952 gegründete Preis wird jeweils für eine aktuelle Komposition und Interpretation im Rahmen der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik vergeben, die eine unabhängige Jury als herausragend in Qualität und Bedeutung beurteilt. 2014 ist der Preis mit 6.000 EUR dotiert, wovon jeweils die Hälfte auf den Preis für Interpretation (Ensemble oder Solist) und auf den Preis für Komposition entfällt.

mehr
16.08.2014

16.08.2014


mehr
11.08.2014

Presseinformation 11. August 2014

PLATTFORM FÜR JUNGE ENSEMBLES – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Duchamps Ready-Mades stellten die Frage, was als Kunst gewertet wird, aber auch was der Körper des Künstlers im kreativen Prozess bedeutet. Wir als Performer hatten keine andere Wahl als ein lebendiger Hybrid zu werden, der Antworten auf diese Fragen liefert. –– Yaron Deutsch (Ensemble Nikel)

 

Seit 2010 liegt bei den Darmstädter Ferienkursen ein Schwerpunkt auf der Arbeit von Spezial-ensembles für zeitgenössische Musik, die zu zentralen Trägern und geradezu Motoren für viele Bereiche geworden sind. Im Rahmen des Projekts „boost" wurden aus 56 Einsendungen vier junge Ensembles ausgewählt, die während der zweiwöchigen Ferienkurse spezifischen Fragen der Ensemblearbeit und der Projektentwicklung mit Komponisten nachgehen. Am Dienstag, 12. August, beginnen die Showcases von ENSEMBLE 2014 mit jungen, internationalen Kollektiven um 19 Uhr in der Orangerie mit dem Ensemble Garage aus Köln und dem Mivos Quartet aus New York. Um 21:30 Uhr geht es in der Centralstation (Halle) mit den beiden jungen Kollektiven soundinitiative aus Paris und Distractfold aus Manchester weiter.

mehr
11.08.2014

11.08.2014


mehr
07.08.2014

Presseinformation 7. August 2014

SCELSI REVISITED BACKSTAGE – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Die Musik kann nicht ohne den Klang existieren, der Klang sehr wohl ohne die Musik. Es ist somit ist der Klang, der zählt, nicht seine zeitliche Organisation. –– Giacinto Scelsi

 

Giacinto Scelsi gilt als einer der eigenwilligsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. In seinen Werken erforschte der 1905 geborene Komponist den singulären Klang. Scelsi benutzte weder Stift noch Papier, sondern fertigte Tonbandaufnahmen an: Er improvisierte auf der Ondiola – einem Vorläufer des Synthesizers – und ließ seine Kompositionen in Notenschrift übertragen und später zu Partituren ausarbeiten

mehr
07.08.2014

07.08.2014


mehr
04.08.2014

Presseinformation 4. August 2014

OPEN-AIR-EVENT "DEAD SERIOUS" – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

DEAD SERIOUS ist Konzert, Raum-Klang-Installation und politische Performance zugleich. Drohnen „überwachen" das Geschehen, während sich die Grenzen zwischen Realität und Virtualität aufzulösen scheinen –– Stefan Prins (Ensemble Nadar)

 

Das Open-Air-Event DEAD SERIOUS ist einer der Höhepunkte der 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt. Spektakuläre Aktionen und ungewöhnliche Klänge erwarten die Besucher am 5. August 2014 ab 21 Uhr auf dem Georg-Büchner-Platz vor dem Staatstheater.

mehr
04.08.2014

04.08.2014


mehr
31.07.2014

Presseinformation 31. Juli 2014 (1.800 Zeichen)

ERÖFFNUNGSKONZERT – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Ich wünsche, diese Musik könnte ein wenig innere Stille, Weite und Konzentration geben; ein Bewußtsein dafür, daß wir viel Zeit haben, wenn wir sie uns nehmen – daß es besser ist, zu sich selbst zu kommen, als außer sich zu geraten. –– Karlheinz Stockhausen über „Carré"

 

Am Samstag, dem 2. August 2014, eröffnen die Darmstädter Ferienkurse um 20 Uhr in der Böllenfalltorhalle mit Carré von Karlheinz Stockhausen. Das Stück für vier Orchester und Chöre von 1959/60 wird aufgrund der großen Besetzung nur äußerst selten aufgeführt. Das hr-Sinfonieorchester, das Kölner Ensemble musikFabrik und der Konzertchor Darmstadt realisieren nun erstmals in der fast 70-jährigen Geschichte der Darmstädter Ferienkurse die epochale Raummusik-Komposition.

mehr
31.07.2014

31.07.2014


mehr
28.07.2014

Presseinformation 28. Juli 2014 (1.800 Zeichen)

DREHSCHEIBE AKTUELLER MUSIK – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Ich kann mir ein Leben als Komponist nicht vorstellen, ohne Interpret zu sein. Noch kann ich mir vorstellen, Interpret ohne Komponist zu sein. Beide sind sie wie Liebende, die sich gegenseitig dazu antreiben, Grenzen zu überschreiten und sich gleichzeitig an die einfachsten Dinge erinnern. – Stefan Prins

 

Die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik sind Festival, Akademie für zeitgenössische Musik und kreative Werkstatt in einem: Neue Kompositionen werden vorgestellt und neue Werke entstehen. Vom 2. bis zum 16. August werden rund 400 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt erwartet. Ob in Seminaren, Workshops, Konzerten oder Lectures, in Diskussionen, Proben, Ad-hoc-Formationen oder zufälligen Begegnungen – alles dreht sich hier um die Musik unserer Gegenwart.

mehr
28.07.2014

28.07.2014


mehr
27.06.2014

Presseinformation 27. Juni 2014

DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2014 geht an Benedikt Leßmann


Am 13. August 2014 wird der Kritikerpreis während der 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt verliehen


Dr. Thomas Schäfer, Direktor des Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD) und künstlerischer Leiter der Darmstädter Ferienkurse, gab heute die Jury-Entscheidung für den Reinhard Schulz-Preis für zeitgenössische Musikpublizistik 2014 bekannt. Demnach erhält der Leipziger Musikwissenschaftler und Kritiker Benedikt Leßmann den zum zweiten Mal vergebenen Förderpreis.

mehr
27.06.2014

27.06.2014


mehr
28.04.2014

Presseinformation 28. April 2014 (1.300 Zeichen)

PERFORMING MATTERS – DARMSTÄDTER FERIENKURSE 2014

 

Der differenziertere Mensch der Zukunft wird ein Sänger sein, ein Musiker, der alles in musikalischen Kategorien fühlt und denkt – Karlheinz Stockhausen

 

Am 2. August eröffnen die 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt
unter der Künstlerischen Leitung von Thomas Schäfer mit Karlheinz Stockhausens epochaler Raummusik-Komposition „Carré" für vier Orchester, vier Chöre und vier Dirigenten von 1959/60. Es spielen das Kölner Ensemble MusikFabrik, das hr-Sinfonieorchester und der Konzertchor Darmstadt.

mehr
28.04.2014

28.04.2014


mehr